Theater in Bremen mit TIC

Lerne TIC kennen

Theater Revue Probe - Gesprächsszene aus dem Stück "Völkerverständigung"
Theater Revue Probe – Gesprächsszene aus dem Stück „Völkerverständigung“
Proben zur Pension Schöller - Tarja Spiekermann als Alfred und Lina Kölling als Fritzi - Foto: Oliver Hahn
Proben zur Pension Schöller – Tarja Spiekermann als Alfred und Lina Kölling als Fritzi – Foto: Oliver Hahn

Wir sind Theater InCognito – kurz TIC – und machen Theater in Bremen. Unser Ziel ist es Studentinnen und Studenten der Stadt Bremen sowie talentierten Amateurschauspieler:innen, die sich ausprobieren wollen, eine Plattform zu bieten. Zudem können wir gemeinsam neue Ideen auf die Theaterbühne bringen.

Theater in Bremen für Student:innen

Da die Lehrveranstaltung im General Studies Bereich angesiedelt ist, bringen wir verschiedene Fachbereiche zusammen. Bei uns auf der Bühne könnt ihr Geistes- sowie Naturwissenschaftler:innen treffen und die gemeinsame Leidenschaft für das Theater ausleben. Während des gemeinsamen Spiels auf der Bühne lotet ihr eigene Grenzen aus und überschreiten sie. Zudem lernt ihr Gefühle richtig zu erfassen und mit ihnen in den verschiedenen Spielsituationen zu arbeiten. Dabei kann eine ganz besondere Gruppendynamik entstehen.

Die Projekte von TIC an der Uni Bremen

Als eines der wenigen Amateurtheater ist Theater InCognito an der Universität tätig. 2010 begann dort unsere Geschichte. Seitdem unterstützen wir die Student:innen bei der Umsetzung von Theaterstücken im praktischen Theaterseminar.

Mit Übungen zu Körper und Stimme begleiten wir sie bei der Entwicklung ihrer Rollen. Wir helfen ihnen auch dabei, dass Bühnenbild sowie eine eigene Werbekampagne für jedes Theaterprojekte zu gestalten.


Kooperationen mit anderen Bühnen

Auch in Kooperation mit anderen Theatern, konnte TIC bereits Stücke auf die Bühne bringen. Gemeinsam mit dem AStA der Uni Hamburg wurde zum Beispiel die Theaterrevue …UND WIEDER GUCKT KEIN SCHWEIN inszeniert. Des Weiteren wurde LIV STEIN 2016 im Bremer Kriminaltheater aufgeführt.

Des Weiteren wurde LIV STEIN 2016 im Bremer Kriminaltheater aufgeführt. Im selben Jahr konnte zudem DER GOTT DES GEMETZELS mit dem Theater „Speicherbühne“ in der Überseestadt von Bremen gespielt werden. 2018 produzierten wir DIE PHYSIKER von Friedrich Dürrenmatt unter dem Namen „Uni mit TIC“. Über 170 Zuschauern machten die Premiere zu einem großen Erfolg. Auch unser Stück HEXENJAGD von Arthur Miller wurde sehr positiv aufgenommen und war ein großer Erfolg für die Student:innen.

Während der Corona Pandemie 2020 mussten zunächst alle Theaterprojekte ruhen. Jedoch haben die Student:innen des Seminars kurzentschlossen ein Hörspiel aufgenommen. Aber im Sommer 2021 war es ihnen dann möglich, mit Abstand und Hygienekonzept DIE TROERINNEN VON JEAN-PAUL SARTRE auf die Bühne zu bringen.

Entdecke Theater InCognito auf YouTube

Aktuelle Beiträge

Theater Revue „Wunderbare Welt“

Ob „Filet ohne Knochen“ oder die „Völkerverständigung“, auf humoristische gar sarkastische Weise werden Alltagssituationen aufs Korn genommen, die wir alle so oder so ähnlich erlebt haben könnten. Darüber hinaus haben die Student:innen ein eigenes kurzes Stück entwickelt […]

Theater Revue Probe - Spiel mit Luftballons im Stück "Drei Babies"

Pension Schöller

Gemeinsam mit Student:innen der Universität Bremen, inszenierte Theater InCognito unter der Regie von Franz Eggstein und Roland Klahr das bekannte Lustspiel […]

Proben zur Pension Schöller - Andreas Scharfenort als Major und Maic Wrehde als Direktor Schöller - Foto: Oliver Hahn

Das alte Griechenland

Das Unmögliche möglich machen! Franz Eggstein und Roland Klahr haben es geschafft in der Hochphase der Corona-Pandemie ein Theaterstück auf die Beine zu stellen. Hierzu zaubern Sie das Publikum zurück […]

Proben für Die Troerinnen

Die Troerinnen

Uni mit TIC probt „Troerinnen“ in der Bearbeitung von Jean Paul Sartre Mit einem tragfähigen Hygienekonzept und wenigen Schauspieler:innen auf der Bühne haben die Proben für das […]

Eggstein’s Regie Erfahrungen (Teil 2)

Franz Eggstein sprach mit Schüler:innen über die Regie im Amateurtheater. Im zweiten Teil seines Interviews geht es um den Unterschied zwischen Film und Theater und die Arbeit als Regisseur. […]

Franz Eggsteins Kommentar

Momo

Theater InCognito präsentiert den Klassiker „Momo“ von Michael Ende. Momo hört zu Wenn jemand nach Rat sucht, dann hört er die Worte „Geh doch zu Momo!“. In der Stadt wurde […]

Das Selbstverständnis von Theater InCognito

Als gemeinnütziger Verein machen wir Theater für all diejenigen, die mit der gleichen Leidenschaft Theater erleben und sehen wollen. Aus diesem Grund fördert Theater InCognito eigene Projekte von Vereinsmitglieder, die sich in Regie, Dramaturgie oder Spiel weiterbilden möchten. Wir wollen einen Beitrag zur Kultur der Hansestadt Bremen beitragen und die hiesige Theater-Szene bereichern.

Wer ist unsere Zielgruppe?

Zu unserer Zielgruppe gehören zu aller erst Studentinnen und Studenten der Stadt Bremen und alle, die Lust aufs Theaterspielen haben. Gemeinsam mit euch wollen wir diese Leidenschaft verwirklichen. Genauso wichtig ist für uns die Arbeit der Regisseure und Dramaturgen.

Bei uns stehen die Akteur:innen im Mittelpunkt

Bei uns stehen Menschen im Zentrum unserer Arbeit, die ihre eigenen Möglichkeiten im dramatischen Spiel ausprobieren und erweitern möchte. Sie sind für uns kein Material, das für Inszenierungen gebraucht wird, sondern haben große Freiheiten, ihre Rollen im Rahmen der Dramaturgie eines Stückes selbst zu gestalten. Wer seine Grenzen ausloten und Theater auf einer Bühne in Bremen spielen will, ist bei uns genau richtig.

Theater InCognito qualifiziert seine Schauspielerinnen und Schauspieler in Bremen

Mit Hilfe von Übungen zu Körper, Stimme, Gestik und Mimik, wollen wir Schauspieler:innen im Rahmen ihrer und unserer Möglichkeiten weiterbilden.

Wir sind aktiv an der Uni Bremen

Wir unterstützen organisatorisch die Lehrveranstaltung „Theaterprojekt“ des Instituts für Presse, Medien und Kommunikation.